Über das Lab

SmartUpLab entwickelt eine intelligent vernetzte Tool-Umgebung zur Unterstützung der Einführung von innovativen Mobilitätssystemen in lokalen und regionalen Kontexten.

Smart Toolbox

SmartUpLab integriert verschiedene Planungsinstrumente der Möbilitätslösungen, die heute nur als solitäre Tools und Methoden verfügbar sind, in Zusammenarbeit mit Stakeholdergruppen, aus z.B. Verkehrsplanung, Energiewirtschaft und Stadtplanung.

Simulation von Szenarien

SmartUpLab verbindet Technologien und datenbasierte Planungsmethoden für die agentenbasierte Modellierung von zukünftige Mobilitätoptionen.

Transfer-Hub

Das SmartUpLab-Transfer-Hub erlaubt den Werkzeugkasten für weitere Planungsaufgaben zu erweitern und übertragen.

Interesse oder Fragen?

Blog

Aktuelle Informationen über Das Projekt finden Sie in unserem Blog

Co-Creation an der integrierten Mobilität

Welches sind die Instrumente, die Entscheidungsträger*Innen, Praktiker*Innen und Forscher*Innen es ermöglichen, bei der Planung innovativer Mobilitätslösungen für Städte und Regionen zusammenzuarbeiten? Das Konzept der Co-Creation gibt es schon seit einigen Jahrzehnten und liefert mögliche Antworten Weiterlesen…

Presseinformation | 30.04.2020

Die kommunale Stadt- und Verkehrsplanung steht vor der Anforderung, neue Geschäftsmodelle mit innovativen Mobilitätsservices und einer nachhaltigen Energieversorgung zu generieren. Das aktuelle Forschungsprojekt „SmartUpLab - Decision Support Tools für Integrierte Mobilität“ am Institut für angewandte Forschung Urbane Zukunft (IaF) der FH Potsdam adressiert diese Herausforderungen. Das Vorhaben wird vom Europäischen Fond für Regionale Entwicklung (EFRE) für zwei Jahre gefördert. Ziel des Projekts ist es, bis Februar 2022 eine intelligente Toolbox zu entwickeln, die die Planung innovativer Mobilitätslösungen unterstützt.

Willkommen bei SmartUpLab

Das SmartUpLab ist im März 2020 mit dem Ziel gestartet, eine intelligente Toolbox zu entwickeln, die die Planung innovativer Mobilitätslösungen in lokalen und regionalen Kontexten unterstützt. Es ist im Institut für angewandte Forschung UrbaneZukunft der Fachhochschule Weiterlesen…

Durchgeführt durch

Fachhochschule Potsdam
IaF Urbane Zukunft

Kiepenheuerallee 5
14469 Potsdam

Gefördert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)